Nachhaltigkeit bei bobbie

Wir bieten viele nachhaltige Produkte an, und es werden immer mehr. bobbie arbeitet intensiv daran, Hersteller zu finden, die nachhaltige, ökologisch sinnvolle Produkte anbieten, und diese für sich zu gewinnen. 

Parallel arbeiten wir stetig dran, die Informationen über die Nachhaltigkeit der Produkte und deren Herstellung besser und klarer kommunizieren zu können. Dabei helfen wir, dem Dickicht der Umweltzertifikate und Einflusskriterien unserer Produkte zu entwirren. 

Auf der einen Seite gilt es hier, den Ressourcen Fußabdruck zu reduzieren. Und das über den ganzen Lebenszyklus von  Herstellung über Logistik und Betriebsphase bis Rückbau. 

Auf der anderen Seite arbeiten wir am Thema Schwammstadt, wo es darum geht mit der Ressource Wasser umzugehen. Dies stellt sowohl eine Gefahr dar, wenn eine zu große Menge Wasser auf einmal Städte überflutet, gleichzeitg wird es zunehmend knapper. Mit der Schwammstadt wird es möglichst lange in der Stadt gehalten, und bestmöglich genutzt. Dazu braucht es ganz neue Planung und auch ganz neue Produkte. Die gute alte Zisterne bleibt natürlich ein Baustein, aber viele neue, innovative kommen dazu.

20231911-Frontpage_Bild_Fu_r_Nachhaltigkeit_wei__v1

Klimastein von Godelmann

Der Klimastein ist ein besonderer Pflasterstein, der durch seine einzigartige Zusammensetzung für klimafreundliche Eigenschaften sorgt, die bisher undenkbar waren!

Er besteht aus drei Schichten: 

  1. Die obere Schicht ist die sogenannte "Katalysator-Schicht", die Wärmeeinstrahlungen reflektiert, Lärmemissionen reduziert und Luftschadstoffe neutralisiert. Anstatt das Wasser abzuleiten nimmt sie die Feuchtigkeit auf: sie gelangt über die Fugen in die Speicher-Schicht und in das Erdreich. 
  2. Der Kernbereich ist die Speicher-Schicht, diese kann große Mengen Wasser aufnehmen und wieder abgeben. Somit erzielen Flächen, die mit dem Klimastein gepflastert sind, eine ähnlich hohe Verdunstungsrate wie eine Wiese. 
  3. Die untere und letzte Schicht wird als Kapillar-Schicht bezeichnet und ist weniger durchlässig. Somit soll dafür gesorgt werden, dass mehr Feuchtigkeit gespeichert und zusätzlich vom Erdreich aufgenommen werden kann und eine höhere Verdunstungsrate erzielt wird!

Der Klimastein ist also eine perfekte Lösung, um die Städte bei zunehmendem Starkregen vor Überflutungen zu schützen und bei Hitzewellen und Trockenperioden durch das Abgeben der gespeicherten Feuchtigkeit vor dem Austrocknen zu schützen! Die drei Ziele des Steins, die Godelmann aufzählt sind:

  • Die Umgebung vor Lärm, Aufheizung und Schadstoffen schützen. 
  • Versickern und Feuchtigkeit speichern, um eine hohe Verdunstungsrate am Boden zu erzielen. 
  • Schadstoffeinträge stoppen, damit sie nicht ins Grundwasser gelangen. 

Nachhaltige Pflaster von braun-steine

Unser Hersteller braun-steine hat seit August 2022 auch das Umweltzeichen “Blauer Engel” auf ausgewählte Produkte. Hierbei handelt es sich um Pflastersteine und -platten mit Recyclinganteil, die Sie natürlich auch bei uns bestellen können!

 

Wofür steht der Blaue Engel eigentlich?

Der Hersteller hat die Aussage getroffen, dass sie mit dem Blauen Engel ein Zeichen ihres Engagements für umweltgerechtes, zukunftsfähiges und nachhaltiges Bauen setzen. 

Produkte, die das Umweltzeichen bekommen, müssen vor allem einen hohen Recyclinganteil aufweisen. Zudem müssen in der Herstellung die nicht vermeidbaren und nicht reduzierbaren Treibhausgasemissionen kompensiert werden. 

 

Um den Blauen Engel zu bekommen, müssen die Produkte strikte Kriterien erfüllen. Die 4 wichtigsten Kriterien bezogen auf den gesamten Lebenszyklus sind: Auswirkungen auf die Umwelt, Schonung der Ressourcen, ökologische Verträglichkeit und Reduktion der Emissionen. 

Unsere Gelbe Tonne

Wir bieten für den Aachener Raum, sowie für jeden anderen, der Bedarf hat, die gelbe Tonne an. 

 

Wie kamen wir auf die Idee?
In vielen Orten rund um Aachen und in Deutschland generell, sind die gelben Tonnen zum Einsammeln von Verpackungsmüll bereits seit langem üblich. In der Stadt Aachen, wo eines unserer beiden Büros liegt, aber leider nicht. Hier war es bis vor kurzem noch Standard, den Verpackungsmüll in gelbe Säcken, die restriktiv von der Stadt ausgegeben werden, zu entsorgen. Dies ist natürlich unschön und verschmutzt zudem die Straße, wenn am Tag der Abholung die dünnen Säcke auf die Straße gebracht werden und der Wind oder wilde Tiere diese aufreißen, sodass der gesamte Inhalt durch die Stadt fliegt. 

Die Säcke sind so dünn, dass das Handling jeden zur Weißglut treibt. 

Grundsätzlich sind die Plastiksäcke an sich natürlich umweltverschmutzend, da sie nicht aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden. 

 

Somit kam also die Idee, die gelbe Tonne zu vertreiben, die eine einmalige Investition darstellt, danach aber das endlose Wiederbeschaffen von Säcken erspart und zudem das Stadtbild verschönert, da hier der Müll nicht so schnell rausfliegen kann.