Profihersteller zu Top-Preisen Rechnungskauf mit bis zu 90 Tagen Zahlungsziel Echte Frachtpreise SSL-Verschlüsselung
store banner

ZinCo GmbH

Gründächer schaffen neue Lebensräume

Ökologisch das Ziel, ökonomisch der Weg. Ob als ökologischer Schutzbelag oder als Dachlandschaft ganzheitlich umgesetzt, Gründächer sind heutzutage kein Luxus mehr sondern bloße Notwendigkeit. Sie schaffen einen wertvollen Ausgleich zur fortschreitenden Versiegelung überbauter Flächen.

ZinCo gehört als eines der weltweit führenden Unternehmen zu den ersten Pionieren und Impulsgebern für extensive und intensive Dachbegrünungen. Forschungsprojekte und innovative Systementwicklungen von ZinCo inspirieren Architekten und anspruchsvolle Bauherren zu einer ganzheitlichen und nachhaltigen Planung von privaten Bauten und Großobjekten im öffentlichen Raum.

ZinCo Gründach-Systeme – innovative Antworten auf architektonische Visionen

Innovation

ZinCo entwickelt maßgeschneiderte Lösungen für die attraktive Gestaltung von Dachlandschaften. Führend in der Entwicklung von systemintegrierten und dachdurchdringungsfreien Absturzsicherungen und Solaranlagen, konzentriert sich ZinCo derzeit sehr stark auf Gründach-Systeme, die Städten helfen, sich dem Klimawandel anzupassen wie z. B. das Biodiversitäts-Gründach, das Retentions-Gründach und das Klima-Gründach.

Qualität

Qualität ist unser Anspruch. Deshalb überzeugen die von uns entwickelten Systemaufbauten durch dauerhafte Funktionssicherheit. ZinCo ist seit Jahrzehnten auch international präsent. Forschungsprojekte und Erfahrungen unserer ausführenden Partner in verschiedenen Klimazonen fließen in die Weiter- und Neuentwicklung von Produkten und Systemen für Gründächer mit ein.

Planungssicherheit

Wir bieten Ihnen konkrete Unterstützung bei der Planung von einem Gründach, der Auslegung von technischen Details und den Grundlagen für die Ausschreibung. Daneben finden Sie in unserem Planungs- und Produktportal eine Vielzahl hilfreicher Dokumente und Dateien zum Download.

Verarbeiter-Know-How

Erfahrene ZinCo Dachgärtner-Fachbetriebe stellen vor Ort eine fachgerechte Umsetzung der Planungsziele sicher. Durch regelmäßig stattfindende Schulungen sind unsere Partner stets auf dem aktuellsten Stand der Technik.

AUSZEICHNUNGEN

Innovation, Nachhaltigkeit und Gründach-Know-How kennzeichnen unser Unternehmen. Dafür hat ZinCo in den vergangenen Jahren eine Reihe von Auszeichnungen erhalten.

2017 i-NOVO Award 2017 für den Systemaufbau „Klima-Gründach“ Mehr lesen

2017 Innovationspreis des Landkreises Esslingen 2017 für den Systemaufbau „Klima-Gründach“ Mehr lesen

2014 GaLaBau-Innovations-Medaille 2014 Mehr lesen

2014 Hidden Champion 2014 in der Kategorie Nachhaltigkeit Mehr lesen

2014 Innovationspreis „Biowerkstoff des Jahres 2014“ Mehr lesen

2013 Beitritt „Wirtschaft pro Klima“ Mehr lesen

2008 Top 10 Unternehmen – Landespreis für junge Unternehmen Mehr lesen

2003 Innovationspreis des Landkreises Esslingen für Produktneuentwicklung Solarbasis SB 200 Mehr lesen

ZinCo Dachbegrünung ist gewachsene Kompetenz

1957: Gründung eines Handwerksmeisterbetriebes in Unterensingen bei Stuttgart durch Walter Zink

1960: Spezialisierung auf die zwei Bereiche Haustechnik und Flachdacharbeiten mit eigener Fertigung

1968: Einführung der FZ-Schiene und Aufbau einer Vertriebsorganisation für den EU-Raum. Gründung der Flachdach Zubehör GmbH.

1972: Innovationsphase Klimadach „Vom Flachdach zum Dachgarten“. Öffentlichkeitsarbeit auf breiter Ebene unter Einbindung von Hochschulen.

1975–1976: Entwicklung der Solartechnik mit Prof. Dr. Ing. Schöll von der Universität Stuttgart.

1978–1983: Markteinführung Floradrain® FD 60 und FD 40

1980: Konzentration auf die ZinCo Kernkompetenz: Dachbegrünungssysteme

1985: Gründung des Deutschen Dachgärtner Verbandes e. V. Markteinführung von Floradrain® FD 25.

1987–1990: Einführung der Systemaufbauten „Duo-Dach“ und „Schrägdach“ mit Floratherm® bzw. Floraset®

1990: Aufbau eines Erdenwerknetzes und Marktplatzierung des Dachsubstrates „Zincolit®“ aus Tonziegel-Recycling

1992: Entwicklung und Markteinführung des Dränage-Elements „Elastodrain® EL 200“ (Vorgänger von Elastodrain ® EL 202)

1998: Entwicklung und Markteinführung der auflastgehaltenen Absturzsicherung Fallnet®

2002: Management-Buy-Out: Übernahme der ZinCo GmbH durch Ulrich Schäfer, Dieter Schenk, Roland Appl und Frank Stribel

2003: Entwicklung und Markteinführung der ZinCo Solarbasis® SB 200

2008: Top-Ten-Preisträger des Landespreises Baden-Württemberg für junge Unternehmen

2010: Markteinführung des Systemaufbaus „Sommerwiese“, dem weltweit ersten Systemaufbau für pflegeleichte Intensivbegrünungen mit eigener Kapillarbewässerung

2011: Markteinführung der Systemaufbauten „Vertigreen®“ für die Fassendenbegrünung im Innen- und Außenbereich.

2012: Umzug in neues Firmengebäude in 72622 Nürtingen

2013/2014: Markteinführung der Systemaufbaus „naturline“, dem weltweit ersten Dachbegrünungsaufbau aus nachwachsenden Rohstoffen

2016: Markteinführung des Systemaufbaus „Retentions-Gründach“

2017: Markteinführung des Systemaufbaus „Klima-Gründach“Markteinführung des Systemaufbaus „Bewässerte Extensivbegrünung“ für artenreiche Begrünungen in Regionen mit langen Trockenperioden

2018: Mitgründung des Kompetenzzentrums für Gebäudebegrünung und Stadtklima

Das ZinCo Produktportfolio

Trenn- und Gleitlagen, Wurzelschutz

Trenn- und Gleitlagen, als lose verlegte Planen oder Bahnen aufgebracht, schützen die Dachabdichtung vor Zug- und Scherkräften. Bei chemisch unverträglichen Materialien (z. B. einfache Weich-PVC Bahnen auf Bitumen) ist eine neutrale Trennlage vorzusehen. Bei Umkehrdächern dürfen auf den Dämmplatten als Trennlage keine Folien (dampfsperrend!), sondern nur diffusionsoffene Vliese (z. B. TGV 21) eingesetzt werden, um Kondensat innerhalb der Wärmedämmung zu vermeiden.

Wurzelschutzfolien, als lose verlegte Planen oder als verschweißte Bahnen aufgebracht, schützen die Dachabdichtung vor eindringenden Pflanzenwurzeln. Dies ist vor allem bei bituminösen Abdichtungen erforderlich. Die mit Heißluft verschweißbare Wurzelschutzbahn WSB 100-PO ist bei komplizierten Dachflächen mit vielen Vorsprüngen, Durchdringungen, etc. und bei Intensivbegrünungen von Vorteil. Die WSF 40, großformatige Planen aus speziellem PE, mit mind. 1,5 m Überlappung verlegt, eignen sich für eine extensive Dachbegrünung von einfachen Dachflächen. Generell ist beim Einsatz von Wurzelschutzschichten auf bestehender Abdichtung auf die Stoffverträglichkeit der Materialien zu achten. Die ZinCo Wurzelschutzfolie WSF 40 und die Wurzelschutzbahn WSB 100-PO sind bitumenverträglich!

Schutz- und Speichermatten

Speicher- und Isolierschutzmatten bewahren Wurzelschutzfolien bzw. wurzelfeste Abdichtungen vor mechanischer Beschädigung (erforderlich nach DIN 18 195 T5, z. B. bei einlagigen PVC-Abdichtungen). Sie speichern zudem Wasser sowie Nährstoffe und verbessern den Trittschallschutz. Das Einsatzgebiet der Trenn- und Schutzmatte TSM 32 bzw. der Speicherschutzmatte SSM 45 liegt vor allem im Bereich der Extensivbegrünung, während bei Intensivbegrünungen und unter Nutzbelägen die stabilere Isolierschutzmatte ISM 50 bzw. die dickere Bewässerungsmatte BSM 64 vorzuziehen sind. Schutz- und Speichermatten sind generell mit ca. 10 cm Überlappung zu verlegen. Durch doppelte Verlegung lässt sich die Schutz- und Speicherwirkung erhöhen.

Dränage-Elemente /-Bahnen /-Matten

Gemäß DIN 4095 sind auf Decken, die mit Erde überschüttet werden sollen, Dränschichten anzuordnen, damit Überschusswasser sicher abgeführt werden kann. In der Regel werden Dränschichten vollflächig aufgebracht, nicht nur unter Begrünungen, sondern auch unter Gehbelägen, Terrassen, Spielbereichen, etc. Floradrain® FD 60 neo, Stabilodrain® und Elastodrain® können sogar unter Fahrbelägen eingesetzt werden. Mit entsprechend hohen Dränelementen können Pfützen überbrückt oder das unterseitige Kanalsystem zur Anstaubewässerung genutzt werden. Dies ist vor allem bei Intensivbegrünungen auf Null-Grad-Dächern von Interesse. Dränelemente des Typs Floratherm® verfügen sogar über eine „Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung“ als Zusatz-Wärmedämmung.

Filtervliese

Erst durch die Abdeckung mit einem Filtervlies entsteht aus einer Sickerschicht eine filterstabile Dränschicht, wie es die „DIN 4095 – Dränung zum Schutz baulicher Anlagen“ fordert. Auf Dränelementen (Floradrain®, Floraset®, etc. genügt i. d. R. der Systemfilter SF. Auf Dränschüttungen (vor allem wenn diese aus scharfkantigen Stoffen bestehen) und auf Elastodrain® sollten Vliese des Typs TG oder PV aufgebracht werden. Die Verlegung der Systemfiltervliese erfolgt mit ca. 20 cm Überlappung. Filtervliese sollten nicht über längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, da sie nicht UV-stabil sind.

Insbesondere im Schrägdachbereich kommen in Abhängigkeit von der Dachneigung schubabtragende Elemente wie Georaster® und Floraset® FS 75 zum Einsatz. Als zusätzlicher Erosionsschutz dient das Jute-Erosionsschutzgewebe.

Absturzsicherungen, Geländer-Systemlösungen

Bei Arbeiten auf Dachflächen, wozu auch die Pflege und Wartung von Dachbegrünungen gehört, sind ab einer Absturzhöhe von 3,0 m Einrichtungen erforderlich, die das Abstürzen von Personen verhindern (geregelt in den Unfallverhütungsvorschriften und einschlägigen DIN-Normen). Als Erfinder der (dach-)durchdringungsfreien Absturzsicherung bieten wir Ihnen mit dem System „Fallnet®“ ein umfassendes Spektrum von Sicherheitseinrichtungen für jede objektspezifische Gegebenheit auf dem Dach. Vom Einzelanschlagpunkt, über Netz- und Schienenlösungen bis hin zum Geländer sind alle Varianten durchdringungsfrei zu realisieren.

Kontrollschächte, Bewässerungsautomaten, Anstauelemente

Begrünte Dächer müssen dauerhaft und sicher entwässert werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Dachabläufe jederzeit ohne großen Aufwand kontrolliert und gereinigt werden können. Hierzu wird über jeden Dachablauf ein Kontrollschacht gesetzt. Die Schachthöhe kann der entsprechenden Aufbauhöhe angepasst werden. Ebenfalls individuell kann das Material ausgewählt werden: aus korrosionsgeschütztem Stahl, aus PE-Kunststoff, aus Faserzement oder aus Hartschaum mit Aluminium-Abdeckung.

Die Bewässerung anspruchsvoller Dachgärten erfolgt am besten innerhalb der Dränschicht durch Wasseranstau auf der Dachabdichtung. Dabei kann die angestaute Wassermenge über Bewässerungsautomaten reguliert werden. ZinCo Bewässerungsautomaten gibt es sowohl mechanisch schwimmergesteuert als auch mit elektronischer Regelung, welche durch Solarzellen mit Energie versorgt werden. Die Bewässerung sollte aus ökologischen Gründen möglichst mit Regenwasser, z. B. aus einer Zisterne, erfolgen. Aber auch der Einsatz von Trinkwasser ist möglich.

Substrate

Ein auf die Bedürfnisse der gewünschten Pflanzengemeinschaft abgestimmtes Substrat sichert deren dauerhafte, artgerechte Entwicklung und entscheidet über die langfristige Funktion der Dachbegrünung. Es stehen Ihnen bundesweit auf ZinCo Systemaufbauten abgestimmte Systemerden und Mineralsubstrate für sämtliche Dachbegrünungsformen und auf Anfrage auch Sondersubstrate zur Verfügung. Die Substrate werden nach den Richtlinien der FLL hergestellt und sind in den untenstehenden Lieferformen erhältlich.

Samenmischungen, Pflanzen, Dünger

Extensive Dachbegrünungen müssen sich nach dem Anwachsen nahezu selbst erhalten. Demzufolge werden für diese Begrünungsart Pflanzengemeinschaften verwendet, die entsprechend anpassungs- und regenerationsfähig sind. Unter den Sukkulenten, Kräutern und Gräsern finden sich geeignete Arten, die weitgehend geschlossene und flächige Vegetationsbestände bilden. Für Extensivbegrünungen bietet ZinCo je nach gewünschter Pflanzengemeinschaft ein umfangreiches Sortiment. Abhängig von der Aufbringungsvariante sind Flach- und Kleinballenpflanzen, Sedum-Sprossen, Samenmischungen oder vorkultivierte Vegetationsmatten lieferbar.

Fassaden- und Terrassenrinnen sowie -roste

Fassaden- und Terrassenrinnen sichern den zügigen Abfluss des an Fassaden und Türaustritten verstärkt anfallenden Niederschlagswassers. Sie ermöglichen niedrige Anschlusskonstruktionen im Tür- und Terrassenbereich (Sonderlösung nach DIN und Flachdachrichtlinien). Die Rinnen sind in unterschiedlichen Längen bzw. auch als längenverstellbarer Rinnenkörper (Vario) grundsätzlich in Gitter- bzw. teilweise auch in Stegrostoptik erhältlich. Terrassen- und Fassadenroste sind aus verzinktem Stahl und höhenverstellbar.

Betonwinkelsteine und Zubehör

Mit Betonwinkelsteinen können problemlos Pflanzbereiche eingefasst, Pflanztöge ausgebildet bzw. Geh- und Terrassenbeläge abgegrenzt werden. Durch die beidseitige Verwendbarkeit ergeben sich Aufbauhöhen von 25 bzw. 30 cm. Die auf die Abmessungen der Winkelsteine angepasste Edelstahl-Blende verleiht den Abgrenzungen ein ansprechendes Aussehen.

Abschluss- und Trennprofile, Schubsicherung, Schrägdach

Dachtraufprofile (DP 55/80/120) aus Metall eignen sich zur Einfassung von Begrünungen, als Kiesfangleiste oder bei fehlender Aufkantung an der Dachtraufe bzw. am Dachrand. Die durchgehende Lochung im Auflageschenkel ermöglicht ähnlich einer Nietverbindung die dauerhafte Fixierung der Profile. Die extra starken Winkelprofile aus Edelstahl (TRP 80/140) können in Verbindung mit Traufschubhaltern auch als Traufabschluss bei begrünten Schrägdächern eingesetzt werden. Die Lochung im Auflageschenkel und Schlitzlochung sorgt wie bei den DP-Profilen für den notwendigen Wasserdurchlass. Stoßverbinder gewährleisten fluchtgerechte Kanten.

Klemm- und Schutzprofile

Normgerechte, biegesteife Klemm- und Schutzprofile aus Aluminium für Folien- und Bitumenabdichtungen. Zusätzlich bieten sie eine Verwahrungsmöglichkeit für Schutzlagen.

Solarzubehör

Unter dem Aspekt der ganzheitlichen Nutzung der Dachlandschaft ist die solare Energiegewinnung mittlerweile ein fester Bestandteil auf Flachdächern geworden. Eine Kombination von Dachbegrünung und Solartechnik bietet sich geradezu an, übernimmt doch der Dachbegrünungsaufbau die Funktion der nötigen Auflast. Im Vergleich zu bekiesten Dächern sorgt eine Begrünung für einen höheren Wirkungsgard der Photovoltaikanlagen.

Stelzlager für Terrassenbeläge

Viele Dachflächen sind nicht in der Lage, das Gewicht von Tragschicht, Bettung und Belag aufzunehmen. Hier bietet sich die Verlegung auf ZinCo Elefeet® an, denn aufgrund deren sehr geringem Eigengewicht muss praktisch nur das Gewicht des Belages beachtet werden. Durch den freien Fugenquerschnitt kann das Oberflächenwasser schnell und einfach in den Hohlraum unterhalb des Belags abgeführt werden, zudem wird dieser Unterram gut hinterlüftet. Bei hohen Stelzlagern verbleibt viel Raum, um Kabel, Wasserrohre o. ä. zu verlegen, z. B. zur Bewässerung benachbarter Intensivbegrünungen.

Alle Artikel

Ein toller Baustoffhändler aus Nürnberg ist auch die Baustoff Union Nürnberg