CM 42 Trass Flex Fliesenkleber

CM 42 Trass Flex Fliesenkleber

Mengenberechnung und Angebot
rückgängig machen!
CM 42 Trass Flex Fliesenkleber ist verfügbar zum Kauf in Stufen von 25
Gesamtpreis und Frachtkosten
Anfragen und ein individuelles Angebot erhalten! About request a better price

Mit der Anfrage Funktion können Sie:

  • einen besseren Preis anfragen
  • Produkte kaufen, die nur auf Anfrage verkauft werden
  • Befestigungsteile oder Zusatzprodukte zu dem gewählten Produkt anfragen
  • Andere Hersteller als Alternative anfragen
  • Besondere Logistik abklären: z.B. Hochkran, das Anliefern auf eine Insel oder an Orte ohne befestigte Straße

Wenn Sie eine Anfrage absenden, werden unsere Mitarbeiter Ihnen ein individuelles Angebote erstellen, bei dem ggf. nochmal Informationen bei dem Hersteller und Ihnen eingeholt werden.
Diese Prozess kann etwas länger dauern, als ein direkter Kauf, ermöglicht es aber detaillierter auf Ihre Anfragen einzugehen.

Naturstein-Klebemörtel für Wand- und Bodenbeläge
Auf Anfrage
Verformbarer, weißzementhaltiger Dünnbett/MittelbettKlebemörtel mit Trasszusatz für erhöhte Anforderungen mit verringertem Abrutschen, zum Verlegen von Wand- und Bodenbelägen aus Natur- oder Kunststein sowie keramischen Fliesen und Platten im Innen- und Außenbereich. Zur Sicherstellung eines flexiblen Kleberbettes und zur Vermeidung von Scherspannung auf kritischen Untergründen. Für Reparatur und Ausgleichsspachtelungen vor der Verlegung bei Unebenheiten bis ca. 15 mm. Als Kontaktschichte zwischen Dickbettverlegemörtel und dem Natursteinbelag geeignet (Mischverhältnis: ca. 9,5 Liter Wasser bei 25 kg Pulver). Zum Verfugen raten wir zu den Produkten CERESIT CE 42 Naturstein oder CERESIT CE 36 E. Für dauerelastische Fugen empfehlen wir CERESIT CS 28 Natursteinsilikon.
  • Auf Trass- und Weißzementbasis – speziell für Natur- und Kunststeine
  • Vermindert Gefahr von Ausblühungen und Verfärbungen
  • Kein Durchscheinen des Verlegemörtels
  • Hohe Flexibilität und Haftkraft
  • Bis 10 mm Schichtstärke
Neueste Technologie auch für empfindliche Natursteine – CERESIT CM 42 Trass Flex weiß mit „Fibre Force“

Naturstein erfreut sich schon seit Jahren als Belagsmaterial wachsender Beliebtheit. Kein Wunder - der Trend zu natürlichem Wohnen, die Langlebigkeit sowie beeindruckende Optik und vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten sprechen klar für dieses einzigartige Material. Es gibt wohl kaum einen natürlichen Werkstoff, der in solch einer Vielfältigkeit an Farben, Strukturen und Texturen auftritt.
An die Verlegematerialien stellen manche Steinarten jedoch hohe Anforderungen.
Die am häufigsten auftretenden Herausforderungen bei der Natursteinverlegung sind Verfärbungen, Effloreszenzen (Ausblühungen) und Verformungen. Ebenso erfordern transluzente (durchscheinende) oder poröse Steine spezielle Aufmerksamkeit.
Die neue Ceresit Klebergeneration ist genau auf die Erfordernisse der Natursteinverlegung abgestimmt:
So wird der bewährte CERESIT CM 42 Trass Flex Natursteinkleber ab Herbst vom hellen zum wirklich weißen Kleber und außerdem – wie schon die Flexkleber CM 14, CM 16 und CM 22 - mit der innovativen „Fibre Force“-Technologie ausgestattet sein. Der dem CM 42 beigefügte Trasszement beschleunigt zudem die Abbindegeschwindigkeit und verringert das für manche Steine aggressiv wirkende Alkalipotenzial der zementären Fliesenkleber.

Kein Durscheinen: In hellen oder leicht transparenten Natursteinfliesen kann es zum Durchscheinen dunkler Untergründe, z.B. durch grauen, hydraulisch abbindenden Verlegemörtel kommen. Mit der Wahl eines weißen Klebers kann diesem Effekt vorgebeugt werden.

Sicherheit gegen Ausblühungen und Verfärbungen: Ausblühungen im Naturstein entstehen durch Wanderungsprozesse von Calciumhydroxid and die Plattenoberfläche, wo es mit der Luft zu sichtbarem Calciumkarbonat reagiert und weiße Flecken verursachen kann. Die Zugabe von Trass sorgt für ein schnelleres Abbinden und vermindert das Auftreten von Ausblühungen.

Optimale Haftung: Mit der innovativen „Fibre Force“-Technologie verfügt CERESIT CM 42 Trass Flex nun ab Herbst zusätzlich über verstärkende Fasern, die dem Zement zur Verbesserung der Eigenschaften beigemengt werden: Die „Fibre Force“-Fasern bilden eine armierte Kleberschicht, die für optimale Haftung zwischen Kleber und Fliese sowie Kleber und Untergrund sorgt. Das hilft, die Polymermatrix im Zement langfristig intakt und die notwendige Flexibilität im Kleber zum Ausgleich von Spannungen zu erhalten - und sorgt für mehr Festigkeit und gleichzeitig mehr Flexibilität in der Anwendung!


!! Produkte sind nur in Österreich erhältlich!!


Alles auf einen Blick: www.ceresit.at

Details

SKUhenk2393035@1
Hersteller SKU2393035
Gewicht25 Kilogramm
EAN/GTIN9000101106107
Zustandneu

Fracht

Verpackungseinheit 125 Stück
Verpackungseinheit 21050 Stück

Optik

FarbeWeiß

Technik

GrößeMittel
Eignungsbereich
  • Allgemeine Bauverwendung
  • Innen- und Außenbereich
  • Straßen und Wege
  • Verkleidung
  • Carport und Garage
  • Einfahrt und Zuwege
  • Garten
  • Gartenwege
  • Hauseingang
  • Parkplätze
  • Terasse
NormenDIN EN 12004
Verarbeitungszeit Fliesenmörtel2.5 Stück
Klassifizierung nach DIN 12004, DIN EN 13888C2-TE-S1
Typ Klassifizierung nach DIN12004, DIN 13888C-Zementhaltiger Mörtel
Klassifizierung nach DIN12004, DIN 13888S1-Mörtel verformbar

Handhabung

Verarbeitungstemperatur (min)5 °C
Verarbeitungstemperatur (max)25 °C
Umgebungstemperatur (min)-30 °C
Umgebungstemperatur (max)70 °C

General

Anwendungsbereich Fugenmörtel
  • Boden
  • Wand
Einsatzbereich Fugenmörtel
  • Außenbereich
  • Innenbereich
  • Balkon/Terasse
  • Feuchtigkeitsisloierung
  • Feuchträume
  • Fußbodenheizung

AusschreibungstexteDownload:
Technische ZeichnungDownload:
DatenblattDownload:
SicherheitshinweiseDownload:

Handhabung

EinbauhinweiseUntergrundvorbereitung:

CERESIT CM 42 haftet auf allen festen, tragfähigen, sauberen und trockenen Untergründen, die frei von trennenden Substanzen sind. Beschichtungen mit unzureichender Tragfähigkeit entfernen. Zum Ausgleichen und Anheben von zementgebundenen Untergründen empfehlen wir CERESIT CN 39 Ausgleichsmörtel Schnell oder CERESIT CN72 Bodenausgleichsmasse. Stark saugende Untergründe sind mit CERESIT CT17 vorzustreichen. Bei der Verlegung auf bestehenden Keramik- oder Natursteinbelägen empfehlen wir einen vollflächigen Voranstrich mit CERESIT CT19 SuperGrip.
Innen:
Calciumsulfatgebundene Estriche (Gips/Anhydrit mechanisch angeschliffen, entstaubt, Restfeuchte ≤ 0,5 CM-%, Heizestrich ≤ 0,3 CM-%), Leichtbeton/Porenbeton, Gipsplatten und Gipsputze (Restfeuchte ≤ 1 CM-%), Gipskarton- und Faserplatten, Holzspanplatten (Dicke ≥ 25 mm)sowie alle stark saugenden Untergründe mit CT 17/CN 94 oder CT 19 grundieren. Bei der Verlegung von Naturstein und Keramischen Belägen auf Calciumsulfatgebundenen Estrichen den Untergrund mit CN 94 im Mischungsverhältnis 1:3 mit Wasser grundieren. Nicht saugende Untergründe, Fliesen, Natur-/Kunststeinböden, fest haftende Beschichtungen mit CT 19 SuperGrip grundieren. (Detaillierte technische Hinweise zur Grundierung mit den CERESIT Grundierungsprodukten sind den entsprechenden technischen Merkblättern zu entnehmen.) Extrudierte Polystyrolplatten (Oberfläche anrauen und entstauben), Fliesenträgerelemente, Fliesenbeläge, Natur- / Kunststeinböden, festhaftende Beschichtungen, Gussasphalt (GE10/GE15, stumpf mit Sand abgerieben mit CT19 grundieren. Anstriche (nicht kreidend und festhaftend) gründlich anschleifen und entstauben.
Innen und außen:
Putze der Mörtelgruppen P II/P III (Mindestalter 28 Tage), Zementestriche (Mindestalter 28 Tage, Restfeuchte < 2,5 CM-%, Heizestrich < 1,8 CM-%) und Beton (Mindestalter 3 Monate) können direkt mit Fliesen belegt werden. Beton muss vor der Verlegung mechanisch gereinigt und vorbereitet werden.

Verarbeitung:

CERESIT CM42 mit der richtigen Menge an sauberem, klarem Wasser (siehe technische Daten) klumpen- und knotenfrei anrühren. Nach Reifezeit von ca. 5 Minuten den Mörtel nochmals durchmischen. Wählen Sie eine geeignete Zahnung der Kammkelle. Die Natur/Kunststeinplatten oder keramischen Fliesen sind nur innerhalb der Offenzeit (siehe technische Daten) mit angemessener Kraft in den Mörtel einzulegen. Für großformatige Fliesen und Platten und im Außenbereich empfehlen wir die Verlegung im FloatingButtering- Verfahren. Frische Mörtelreste sind nur mit Wasser, ausgehärtetes Material nur mehr mechanisch zu entfernen.

Lagerung:

Im Originalsack gut verschlossen, bei kühler und trockener Lagerung ca. 12 Monate ab Produktionsdatum haltbar.

Entsorgung:

Verpackung nur restentleert zur Wiederverwertung geben. Ausgehärtete Produktreste als hausmüllähnlichen Gewerbeabfall - Baustellenabfall entsorgen. Nicht ausgehärtete Produktreste sind der Schadstoffsammlung zuzuführen. Europäische Abfallschlüsselnummer (EAK): 17 01 01 Beton. Zusatzinformation für Österreich zur schadlosen Entsorgung: Abfall nach ÖNORM 52100: Schlüsselnummer 91206.
Stellen Sie eine Frage über: CM 42 Trass Flex Fliesenkleber