Kontakt
Tel: 089 / 215 40 15 - 15
WhatsApp

CL 69 Ultradicht & CL 620 Dichtband

CL 69 Ultradicht & CL 620 Dichtband

More Views

Rissüberbrückendes, dreischichtiges Abdichtungs- und Entkopplungssystem
Auf Anfrage
rückgängig machen!
30m Rolle, Bahnenbreite 100cm

Im Innenbere
ich für Wand und Boden;

im Außenbereich nur für den Boden einsetzbar. Zur sicheren und flexiblen Abdichtung im Verbund von Wand- und Bodenflächen unter keramischen Fliesen und Platten und Natursteinplatten in Bädern, Duschen, Schwimmbecken und Nassräumen. Geeignet für die entkoppelnde Verlegung keramischer Fliesen und Platten auf kritischen Untergründen, sowie zur Wiederaufnahme von keramischen- und Natursteinbelägen einsetzbar.

Geeignete Untergründe:

Beton und Leichtbeton, Zementestriche, Anhydritestriche, Gussasphaltestriche, Trockenestriche, beheizte Bodenkonstruktionen, vorhandene Keramikbeläge, Gipsbauplatten, Gipsfaserplatten, vollfugiges Mauerwerk, Putz- und Mauerbinder, Zementputz, Kalkzementputz, Gipsputz, Hartschaumplatten.

  • Wasserdicht/dampfbremsend
  • Rissüberbrückend
  • Entkoppelnd
  • Für Wand und Boden
  • Innen und außen
  • Keine Trocknungszeiten, schnelle Arbeitsfolge
Produkt ist nur in Österreich erhältlich!!

Details

SKU henk1071691@9
Hersteller SKU 1071691
EAN/GTIN 4015000457132
Zustand neu

Fracht

Verpackungseinheit 1 30 Meter
Verpackungseinheit 2 840 Meter

Größe

Breite 1000 Millimeter

Optik

Farbgestaltung Uni

Technik

Größe Mittel
Eignungsbereich
  • Außenbereich, Balkon, Terasse

Handhabung

Verarbeitungstemperatur (min) 5 °C
Verarbeitungstemperatur (max) 30 °C

General

Anwendungsbereich Fugenmörtel
  • Boden, Universell, Wand
Einsatzbereich Fugenmörtel
  • Außenbereich, Innenbereich, Balkon/Terasse, Feuchträume

Datenblatt Download:

Handhabung

Einbauhinweise Untergrundvorbereitung:

Der Untergrund muss fest, trocken, sauber und frei von Trennmitteln sein. Anstriche sind zu entfernen. Vereinzelte Estrichrisse schaden nicht, sofern die Risskanten nicht
versetzt sind, der Estrich sich nicht aufwölben oder absenken kann. Im Bodenbereich sind grobe Unebenheiten mit den Bodenspachtelmassen Ceresit CN 72 oder CN 76.
auszugleichen. Im Wand- und Bodenbereich können Unebenheiten mit CERESIT CN38 oder CN39 ausgeglichen werden. CL 69 kann auf Zementestrichen bis zu einer
Restfeuchte von < 4,0 Gew-% verwendet werden. Bei calciumsulfatgebundenen Fließestrichen (mechanisch angeschliffen, entstaubt und grundiert mit CT 17 oder CN
94), Anhydritestrichen und gipsgebundenen Ausgleichsmassen muss der Feuchtigkeitsgehalt < 0,5 Gew.-% sein. Bei Gipsputzen muss der Feuchtigkeitsgehalt < 1,0 Gew.-% betragen. Sie dürfen nicht gefilzt und geglättet
sein.

Verarbeitung:

Verbundabdichtung:
CL 69 auslegen und mit Cuttermesser und Schere zuschneiden. Auf den tragfähigen und fachgerecht vorbereiteten Untergrund flexiblen Ceresit Fliesenkleber
(z.B. CM 16, CM 22, CM 92) mit einer 4x4x4 Zahnkelle aufkämmen und innerhalb der klebeoffenen Zeit CL 69 eingelegen. Im Stoßbereich werden die Bahnen mit einer
Überlappung von mindestens 5 cm mit CERESIT FT 101 wasserdicht verklebt. Hierzu wird der Dichtstoff im Überlappungsbereich fehlstellenfrei auf die erste Lage der
Abdichtbahn aufgetragen und innerhalb der klebeoffenen Zeit die Überlappung der zweiten Bahn angefügt und angedrückt.
TIPP:
Um eine Erhöhung der Schichtstärke im Überlappungsbereich zu minimieren, empfehlen wir in diesen Bereichen die Bahn mit der glatten Seite der Kelle oder Andruckrolle anzudrücken. Rohrdurchführungen, Wand- und Bodenanschlüsse sind vorab mit den vorgefertigten Systemprodukte CL 620 Dichtband, CL 86 Innenecke, CL 87 Außenecke, CL 83 Dichtmanschette Wand abzudichten. Wichtig ist die Verklebung mit CERESIT FT 101. Stumpfe Stösse sind zu vermeiden. Keramische Fliesen und Platten können im Wandbereich nach Fertigstellung direkt ohne Wartezeit und ohne Grundierung mit z.B. folgenden Fliesenklebern verklebt werden: CM 16, CM 22, CM 92. Für die Verfugung ist in Abhängigkeit von der Fugenbreite die entsprechende Ceresit Fugenmasse einzusetzen. Aufgrund des dichten Untergrundes verdoppelt sich die Trocknungszeit der eingesetzten Fliesenkleber. Bewegungs- und Anschlussfugen sind gemäß der anerkannten Regel der Technik im keramischen Belag herzustellen und mit CS 25 Sanitärsilikon HQ zu verschließen.
Verarbeitung als Entkopplungs- und Wiederaufnahmebahn:
Einsatz im Innenbereich, wo keramische Fliesen und Natursteinbeläge auf kritischen Untergründen (wie z. B: Klebstoffreste, rissige- und Mischuntergründe, Parkettbeläge oder gestrichene Untergründe) entkoppelt oder als wiederaufnahmefähiger Belag verlegt werden sollen.
1. Die Untergründe müssen biegesteif und verformungsfrei sein. CL 69 mit Überlappung vollständig eben auslegen. Vorarbeiten gegebenenfalls wie unter Untergrundvorbereitungen ausgeführt, durchführen. Die ausgelegte Bahn CL 69 im Randbereich mit Doppelklebeband fixieren und im Überlappungsbereich mit Ceresit FT 101 verbinden.
2. Die anschließende Fliesenverlegung wird dann wie vorab beschrieben ausgeführt.
3. Rand- und Wandanschlüsse als Bewegungsfugen ausbilden, mit CS 25 Sanitärsilikon HQ verschließen.
4. Bei späterer Wiederaufnahme des Fliesenbelages wird wie folgt verfahren:
a) Zunächst den vorhandenen elastischen Fugendichtstoff auftrennen
b) Anschließend den keramischer Belag aufhebeln und entfernen.

Entsorgungshinweis:

Verpackung nur restentleert zur Wiederverwertung geben. Ausgehartete Produktreste als hausmüllahnlichen Gewerbeabfall-Baustellenabfall entsorgen. Nicht ausgehartete Produktreste sind der Schadstoffsammlung zuzuführen. Zusatzinformation für Österreich zur schadlosen Entsorgung: Abfall nach ONORM S 2100:
Schlüsselnummer 91206.
Europäische Abfallschlüsselnummer (EAK): 17 01 06.
Eigene Bewertung schreiben

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel:CL 69 Ultradicht & CL 620 Dichtband
Stellen Sie eine Frage über: CL 69 Ultradicht & CL 620 Dichtband

Es wurden noch keine FAQ veröffentlicht. Sie können aber hier eine öffentliche Frage stellen.

Stellen Sie dem Hersteller eine öffentliche Frage

* Pflichtfelder

Loading...