Futhene AL 1 m x 15 lfm

rückgängig machen!
Futhene AL 1 m x 15 lfm ist verfügbar zum Kauf in Stufen von 1
Die BTF FUTHENE AL ist eine mehrschichtige, vollflächig kaltselbstklebende Abdichtungsbahn in Kombination aus einem PET-Aluminium-Verbund und Dicht-/Klebeschicht aus Elastomeren modifiziertem Butylkautschuk.
Anwendungsbereich:
  • Verwendbar als waagerechte und senkrechte Bauwerksabdichtung
  • Nach DIN 18533 Teil 1 und 2 in den Anwendungsbereichen W1-E (Bodenfeuchte und nicht drückendes Wasser bei erdberührten Wänden) und W3-E (nicht drückendes Wasser auf erdüberschüttenden Decken)
  • Abdichtung auf erdberührten Bodenplatten gegen Bodenfeuchte gemäß DIN 18533 Teil 1 und 2: W1.1-E und W1.2-E (siehe Gutachterliche Stellungnahme)
  • Abdichtung gegen Spritzwasser und Bodenfeuchte am Wandsockel gemäß DIN 18533 Teil 1 und 2. W4-E (siehe Gutachterliche Stellungnahme)
  • Zur Reduzierung der Wasserdampfdiffusion bei WU-Bauwerken
  • Schützt gegen Feuchtigkeit und verhindert das Eindringen von Radongas durch die Gebäudehülle (Nachweis der Radondichheit der Bahn gemäß Prüfbericht)
  • Dampfdichte Bauwerksabdichtung
Eigenschaften:
  • Vollflächig kaltselbstklebend
  • Dampfdicht (SD ≥ 1.500 m)
  • Ganzjährig einsetzbar
  • Schnelle und einfache Verlegung
  • Hohe mechanische Festigkeit
  • Radondicht
  • Verarbeitungstemperatur zwischen 0 °C und +30 °C
  • Hochflexibel
Verarbeitung:
Verarbeitung bei erdberührten Wänden:
  • Vor dem Einbau der BTF FUTHENE AL Bahn ist sicher zu stellen, dass der Untergrund für den Einbau geeignet ist (trocken, glatt, staubfrei und tragfähig). Kanten müssen gefast und sollten gerundet werden.
  • Mineralische Untergründe sind vor dem Verlegen der Abdichtungsbahn mit dem BTF SYSTEM SPEZIALPRIMER/KLEBER LF NEW nach den Vorgaben des Herstellers flächendeckend zu grundieren. Vor dem Aufkleben der Bahn muss die Grundierung abtrocknen.
  • Die Verarbeitungstemperatur muss zwischen 0 °C und +30 °C sein.
  • Die Herstellung der Flächenabdichtung erfolgt einlagig.
  • Die Abdichtungsbahn ist nach Herstellerangaben unter Abziehen einer Trennfolie flächig auf dem Untergrund zu verkleben und anzudrücken. Die Verlegung der Bahnen muss vertikal bzw. in Richtung des Wasserlaufs erfolgen.
  • Die einzelnen Bahnenabschnitte (Längs-/Quer- und Kopfnähte) müssen sich mindestens 8 cm überdecken.
  • Die Überlappbereiche sind mit einer Hartwalze sorgfältig anzuwalzen. Die Überlappungen der Bahn müssen mit dem Wasserlauf ausgeführt werden. Bei Einbausituationen wie z.B. Durchdringungen oder An- und Abschlüssen kann auch gegen den Wasserlauf überlappt werden.
  • Anschlüsse der Abdichtungsbahn an Durchdringungen und aufgehende Bauteile sowie Außen- und Innenecken sind unter Verwendung von aus der Abdichtungsbahn hergestellten Zuschnitten unter Einhaltung einer Überlappung von mindestens 8 cm herzustellen. Die oberen Wandanschlüsse sind unter Verwendung des BTF BUTYLBAND VLIESKASCHIERT bei mittig endender Abdichtungsbahn zusätzlich zu sichern. Bei der Abdichtung von vertikalen Wänden ist der untere Bahnenanschluss unter Verwendung der BTF WATERSTOP RUNDSCHNUR mindestens 5 cm von der Oberkante der Bodenplatte entfernt nach Vorgaben des Herstellers zu sichern.
  • Der Untergrund ist vorab jeweils mit dem BTF SYSTEM SPEZIALPRIMER/KLEBER LF NEW zu grundieren.

Verarbeitung bei Abdichtung auf erdberührten Bodenplatten und am Wandsockel:

Untergrund:
  • Der Untergrund muss druckfest, eben, frei von Nestern, Graten und frei von für die Bahn schädlichen Verunreinigungen sein.

Abdichtung von Bodenplatten:
  • Bei waagerechter Anwendung auf der Bodenplatte muss die Abdichtungsbahn immer geschützt zwischen Bodenplatte und direkt aufgebrachtem Estrich, zwischen Bodenplatte und direkt aufgebrachter Dämmung (schwimmender Estrich) oder zwischen Höhenausgleich (z. B. Ausgleichsestrich, gebundene Schüttung) und aufliegender Dämmung (schwimmender Estrich) oder zwischen der Dämmung und dem direkt aufgebrachten Estrich mindestens einlagig eingebaut werden.
  • Die Abdichtungsbahn ist auf dem Untergrund vollflächig durch Selbstverklebung mit einer Überlappung der Längsnähte von mind. 8 cm zu verlegen. Die einzelnen Bahnen werden im Überlappungsbereich durch Selbstverklebung miteinander verbunden (Andrücken der Klebenaht durch Handroller).
  • Kopfstöße bzw. Quernähte werden mit einer Überlappung von mind. 8 cm hergestellt. Im Überlappungsbereich werden die Kopfstöße bzw. Quernähte durch die Selbstklebeschicht verbunden.
  • An- und Abschlüsse an Durchdringungen bzw. aufgehende Bauteile sowie Außen- und Innenecken sind unter Verwendung von aus der Abdichtungsbahn hergestellten Zuschnitten unter Einhaltung einer Überdeckung von mindestens 8 cm herzustellen.
  • Die BTF FUTHENE AL Abdichtungsbahn ist so an die Mauersperrbahn heranzuführen oder mit ihr zu verkleben, dass keine Feuchtigkeitsbrücken, insbesondere im Bereich von Putzflächen, entstehen können.

Abdichtung von Wandsockeln:
  • Die Sockelfläche ist zuvor mit einem Primer nach Herstellerangaben zu grundieren.
  • Die Verlegung der Abdichtungsbahn erfolgt wie bei der zuvor beschriebenen Abdichtung von Bodenplatten. Der obere und untere vertikale Wandanschluss kann unter Verwendung des BTF BUTYLBAND VLIESKASCHIERT (Breite 10 cm) bei mittig endender Abdichtungsbahn zusätzlich gesichert werden.
  • Es dürfen keine Feuchtigkeitsbrücken entstehen.

Sichtprüfung:
  • Vor dem weiteren Aufbau ist an der BTF FUTHENE AL Abdichtungsbahn eine gründliche Sichtprüfung durchzuführen und ggf. vorhandene Schäden gemäß Herstellerempfehlungen zu beseitigen.
  • Der Einbau weiterer Schichten hat unmittelbar nach der Freigabe zu erfolgen.

Details

SKUBTFI3011@2 Stück
Hersteller SKU3011 Stück
EAN/GTIN4260617317212
Zustandneu

Handhabung

Verarbeitungstemperatur (max)30 °C

DatenblattDownload:
SicherheitshinweiseDownload:
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten den Artikel:Futhene AL 1 m x 15 lfm
Stellen Sie eine Frage über: Futhene AL 1 m x 15 lfm

Es wurden noch keine FAQ veröffentlicht. Sie können aber hier eine öffentliche Frage stellen.

Stellen Sie dem Hersteller eine öffentliche Frage

* Pflichtfelder