Profihersteller zu Top-Preisen Rechnungskauf mit bis zu 90 Tagen Zahlungsziel Echte Frachtpreise SSL-Verschlüsselung
store banner

HeidelbergCement AG

Strategie und Ziele

Das Ziel von HeidelbergCement ist die langfristige Steigerung des Unternehmenswerts durch ein nachhaltiges, am Ergebnis orientiertes Wachstum. Wir wollen unseren Kunden auch in Zukunft überzeugende Qualität und innovative Produkte zu marktgerechten Preisen liefern, unseren Anteilseignern Perspektiven eröffnen und allen Beschäftigten sichere und attraktive Arbeitsplätze bieten. Mit unseren Maßnahmen für Klimaschutz und Artenvielfalt sowie der Übernahme von sozialer Verantwortung an allen Standorten weltweit integrieren wir wirtschaftliche, ökologische und soziale Ziele in unsere Geschäftsstrategie.

Operative Exzellenz und Digitalisierung

In einem Markt mit weitgehend standardisierten Produkten zeichnen wir uns durch einen hohen Grad an Kundenorientierung und Servicequalität aus, um den vollen Gegenwert für unsere Produkte und Dienstleistungen zu erzielen. Darüber hinaus stellen wir eine wettbewerbsfähige Kostenstruktur in allen Bereichen sicher. Ein wichtiges Ziel ist, dass die Produktivitätssteigerung von Einsatzfaktoren wie Arbeitszeit, Kapital und Energie die inflationsbedingten Kostensteigerungen mindestens ausgleicht. Für Länder mit hoher Inflation gilt das in dem Maße, wie wir die Inflation nicht durch erhöhte Absatzpreise im Markt kompensieren können.

Grundlage und Voraussetzung für das Erreichen von operativer Exzellenz ist eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung. Wir betreiben einen intensiven Leistungsvergleich innerhalb des Konzerns und mit Wettbewerbern, um Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Unser Ziel ist eine stabile Position im obersten Quartil in allen operativen Leistungsvergleichen: Effizienz und Kostenstruktur, Produktivität, Marge, Wachstum und Wertschaffung.

Dabei spielt die Digitalisierung unserer Wertschöpfungskette eine zunehmend wichtige Rolle, von der Rohstoffgewinnung über Produktion und Logistikprozesse bis hin zur Schnittstelle zum Kunden. Auf Vorstandsebene koordiniert der Chief Digital Officer die digitale Transformation und das Engagement bei digitalen Ventures mit dem Ziel, die Qualität und Effizienz unserer Produktions- und Geschäftsprozesse zu verbessern und den Kundenservice zu steigern.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bedeutet für uns, dass wir wirtschaftliche, ökologische und soziale Ziele in unserer Geschäftsstrategie integrieren. In diesem Zusammenhang haben wir im Oktober 2017 unsere Sustainability Commitments 2030 veröffentlicht, in denen wir die Grundsätze unserer Nachhaltigkeitsstrategie definiert haben.

Von zentraler Bedeutung sind die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter. Unser Ziel ist es, Unfälle und gesundheitliche Schäden komplett zu vermeiden. Wir bieten unseren Mitarbeitern eine leistungsgerechte und wettbewerbsfähige Bezahlung und verpflichten uns zu fairen Beschäftigungsbedingungen und zur Befolgung der geltenden Arbeits- und Beschäftigungsgesetze. Dazu gehört insbesondere, dass wir keine Art von Diskriminierung, Belästigung oder Zuwiderhandlung gegen Gesetze und Vorschriften tolerieren.

Beim Umweltschutz verpflichten wir uns, unseren ökologischen Fußabdruck kontinuierlich zu verkleinern. Wir leisten unseren Beitrag zur globalen Verantwortung, den weltweiten Temperaturanstieg auf unter 2° C zu begrenzen. Wir halten Umweltstandards ein und senken unsere Schadstoffemissionen unter den Durchschnitt der Zementindustrie. Darüber hinaus schonen wir die natürlichen Rohstoffreserven, indem wir diese in steigendem Maße durch alternative Rohstoffe ersetzen.

Wir unterstützen die soziale und wirtschaftliche Entwicklung unserer Nachbargemeinden und gewährleisten eine transparente Kommunikation mit allen Stakeholdern. Die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften ist für uns selbstverständlich. Insgesamt ist es unser Ziel, einen angemessen Wertbeitrag für alle unsere Interessengruppen zu leisten: für unsere Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre, die Gemeinden, zu denen unsere Standorte gehören, und für die Allgemeinheit.

Wachstum und vertikale Integration

Der Aufbau, die Entwicklung und der Erhalt vertikal integrierter Marktpositionen in den Bereichen Zement, Zuschlagstoffe, Transportbeton und Asphalt ist der Kern der Wachstumsstrategie von HeidelbergCement. Vertikale Integration beschränkt sich dabei nicht auf den lokalen Zusammenschluss von Produktionsstätten der unterschiedlichen Geschäftsbereiche, sondern beinhaltet auch die übergreifende Steuerung von Geschäftsprozessen durch integrierte IT-Systeme sowie das ganzheitliche Management der Geschäftsaktivitäten, z.B. durch gemeinsame Vertriebsstrukturen und das Anbieten kompletter, geschäftsbereichsübergreifender Lösungen und zusätzlicher Leistungen.

Unser Ziel ist der Aufbau starker und verteidigungsfähiger Marktpositionen in langfristig attraktiven Märkten. Dabei vermeiden wir Märkte mit unvertretbar hohen politischen, wirtschaftlichen oder Compliance- Risiken. Zentrale Marktpositionen behalten wir unabhängig von Konjunkturzyklen bei; sie sind in ihrer Gesamtheit nicht Gegenstand aktiven Portfoliomanagements.

Finanzielle Leistungsfähigkeit

Unser erklärtes Ziel ist es, eine Prämie auf die Kapitalkosten zu verdienen. Dabei streben wir eine ausgewogene Balance zwischen kurzfristiger Profitabilität und langfristiger Wertschaffung an. In diesem Sinne setzen wir unser Kapital verantwortungsbewusst und diszipliniert ein. Investitionsentscheidungen werden sorgfältig in Bezug auf ihre Marktattraktivität, ihre strategische, finanzielle und technische Attraktivität sowie hinsichtlich klar definierter Investitionskriterien geprüft und getroffen. Darüber hinaus prüfen wir Nachhaltigkeitsaspekte, wie zum Beispiel die Auswirkungen auf Menschenrechte oder die Umwelt. Nicht zuletzt achten wir in unserem geografisch diversifizierten Portfolio auf einen direkten Zugriff auf den Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit.

Leistungskultur und lokale Verantwortung

Ein exzellentes Managementteam und engagierte, qualifizierte Mitarbeiter sind die Grundlage erfolgreichen Wirtschaftens. Als leistungs- und ergebnisorientiertes Unternehmen legen wir großen Wert auf die Kompetenz unserer Mitarbeiter und Führungskräfte. Ganzheitliche Effizienz und ausgeprägte Kundenorientierung stehen dabei im Fokus. HeidelbergCement setzt auf einen integrierten Managementansatz. Dessen Erfolg beruht auf einer ausgewogenen Balance zwischen lokaler Geschäftsverantwortung, konzernweiten Standards und globaler Führung.

Unsere operativen Einheiten vor Ort sind entscheidend für den Geschäftserfolg. Das lokale Management hat die volle Verantwortung für die Produktion, Marktbearbeitung und Führungskräfteentwicklung mit dem Ziel der Markt- und Kostenführerschaft. Es wird unterstützt von Shared Service Center, in denen landesweit die Verwaltungsfunktionen für alle Geschäftsbereiche auf der Basis einer standardisierten IT-Infrastruktur zusammengefasst sind. Um Transparenz, Effizienz und schnelle Umsetzung im Konzern zu gewährleisten, standardisiert HeidelbergCement alle wesentlichen Managementprozesse. Konzernweit einheitliche Leistungskennzahlen ermöglichen und sind die Voraussetzung für einen permanenten Leistungsvergleich.

Ein toller Baustoffhändler aus Nürnberg ist auch die Baustoff Union Nürnberg