DOKiA Logo digitalHUB Aachen Logo NordStein Logo

Die vor nur zwei Monaten begonnene strategische Partnerschaft der bobbie Deutschland GmbH München, dem digitalem Pionier im Baustoffhandel, und dem Softwareunternehmen DOKiA GmbH aus Aachen, zeigt erste Früchte.

In Rekordzeit integrierten die beiden agilen Teams die Lösungen und können nun mit der innovativen Kalkulatorsoftware von DOKiA frei konfigurierbare Bedarfsrechner online anbieten. Zusammen mit dem Pilotkunden Nord-Stein GmbH aus Hamburg ist der erste Aspekt der Lösung zu sehen. Hier können Kunden im Bestellvorgang flexibel Ihren Bedarf ermitteln. Beispielsweise beim Produkt Sandstein Pflaster, wo der Verschnitt mit eingerechnet werden kann. In Zukunft folgen Verlegemuster, Fugenbreiten und ähnliches.
Weitere, fortschrittliche Integrationen sollen folgen. "Für Nord-Stein ist es wichtig, dass der Kunde auch im Internetzeitalter  nicht allein gelassen wird. Ein Mengenrechner ist hier neben der persönlichen Betreuung ein wichtiger Aspekt", bestätigt Sven Sölter, Projektleiter der Nord-Stein GmbH.

Baustoffbedarf innovativ ermitteln

DOKiA entwickelt Online-Produkt-Konfiguratoren und Kalkulatoren für Unternehmen, die Materialien präzise konfektionieren und individuelle Kundenlösungen anbieten und setzt dabei auf eine sehr einfach zu parametrisierende Lösung. Damit entsteht die Flexibilität, die nötig ist um der Vielzahl der Hersteller und Produkte auf bobbie.de gerecht zu werden. "Das Feedback von bobbie war sehr hilfreich für die Weiterentwicklung unserer Kalkulator-Software. Wir freuen uns auf die folgenden Projekte", blickt Sven Döhre, Geschäftsführer der DOKiA GmbH, zuversichtlich in die Zukunft.

bobbie.de versteht sich als führender digitaler Händler von Baustoffen in Deutschland. Dank stark automatisierter Prozesse können alle Arten von Baustoffen zu günstigen Preisen mit nie dagewesener Informationstiefe angeboten werden.
"Die DOKiA Lösung bietet genau das, was wir lange gesucht haben: Eine einfache Möglichkeit das Knowhow der Baustoffhersteller in Sachen Bedarfsberechnung an unsere Kunden weiterzugeben", weiß Alexander Gran, Geschäftsführer der bobbie Deutschland GmbH.
Dank agiler Arbeitsweisen war die Integration der Systemlandschaften schnell geschafft, die Zusammenarbeit mit der Nord-Stein GmbH war unkompliziert. Dadurch wurde eine Time-To-Market von nur zwei Monaten erreicht.

Wo Visionen zusammen kommen

vlnr: Sven Döhre, Linda Döhre (beide DOKiA), Thomas Kaltbeitzel, Alexander Gran (beide bobbie), Iris Wilhelmini (digitalHUB Aachen)

vlnr: Sven Döhre, Linda Döhre (beide DOKiA), Thomas Kaltbeitzel, Alexander Gran (beide bobbie), Iris Wilhelmini (digitalHUB Aachen)

Kennengelernt haben sich bobbie und DOKiA in der DIGITAL CHURCH Aachen, dem Zentrum des digitalHUB Aachen, einer umgewidmeten Kirche. Hier treffen sich über 100 Unternehmen um die Digitalisierung der Wirtschaft voran zu bringen. Für beide junge Unternehmen hat dies schon an vielen Stellen Früchte getragen. "Wir freuen uns, dass wir schon ein Jahr nach Gründung so viele Kooperationen und Projekte hervorbringen konnten", begeistert sich Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des Digital Hub Aachen e.V.