Zwischen all den negativen Schlagzeilen um Corona, titelten mehrere Medien in den vergangenen Tagen oft positiv: „Baubranche widersetzt sich der Corona-Krise“[1] oder „Baubranche trotzt der Corona-Krise“[2]. Es klingt, als bliebe die Baubranche bislang zu weiten Teilen von den Auswirkungen der Corona-Krise verschont.

Allerdings spürt auch die Baubranche die Einschränkungen durch COVID19. Viele Arbeiter aus Osteuropa sitzen fest und können nicht nach Deutschland einreisen, was zu Stillstand auf einigen Baustellen führt. In verschiedenen Bundesländern mussten Baumärkte schließen und der Nachschub an wichtigen Baustoffen ist teilweise nicht mehr sichergestellt.

Die Bundesministerien des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) haben dennoch die Fortführung von Baumaßnahmen im Hochbau, Straßenbau und Wasserbau beschlossen. Peter Hübner, Präsident vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie kommentierte dies so: „Nur so ist es uns möglich, dass wir in solch schwierigen Zeiten dafür sorgen können, dass die systemrelevanten Bereiche, wie Telekommunikation, Mobilität oder Energiegewinnung sowie Ver- und Entsorgung weiter funktionieren“[3].

Damit dies gelingt, müssen unbedingt die neu erlassenen Hygienevorschriften auf den Baustellen eingehalten werden. Die Aufrechterhaltung des Baubetriebs darf nicht auf Kosten der Gesundheit von Arbeitern und Handwerkern gehen.

Darüber hinaus kann digitaler Baustoffhandel dazu beitragen, Engpässe durch geschlossene Baumärkte aufzufangen. Auch hier ist der Nachschub derzeit nicht immer sichergestellt, wenn beispielsweise Herstellerbetriebe von Coronaerkrankungen betroffen sind und nicht oder nur eingeschränkt produzieren können. Dennoch setzen wir uns dafür ein, dass Baustoffe weiter geliefert werden und Baustellen nicht zum Erliegen kommen! Über unseren Shop können zahlreiche Baustoffe direkt online bezogen werden und wenn mal etwas im Shop nicht verfügbar ist, versuchen wir gemeinsam eine schnelle und alternative Lösung zu finden.

Die Umstände sind nicht leicht, aber wir tun, was wir können. Machen wir gemeinsam das Beste draus!